<img src="https://secure.leadforensics.com/91138.png" style="display:none;">

3 Tipps, wie Sie Ihre Renewaldaten effektiver einsammeln

3-signs-technology-setup-hindering-your-renewal-process.png

Für Risk & Insurance Manager sind gute Daten wie Goldstaub und das Öl, das den Underwriting-Motor Ihres Versicherers zu Höchstleistungen antreibt. Sie können ein tolles Team haben, gute Prozesse und eine Menge Erfahrung. Aber es sind Ihre Risiko- und Versicherungsdaten, die darüber entscheiden, ob Sie erfolgreich die Risikokosten Ihres Unternehmens senken und somit einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können. Daher sollte meiner Meinung nach das oberste Ziel bei der Einführung eines IT-Tools für das Risk & Insurance Management die Erfassung qualitativ hochwertiger Daten sein.

Denn mit mehr und besseren Daten erstellen Sie Auswertungen, die auf einem vertrauenswürdigen Datenfundament basieren. Aber nicht nur das; Sie können Ihre Risiken auch viel besser, sprich: positiver, im Rahmen des Renewals Ihres (internationalen) Versicherungsprogramms vermarkten.

Im Folgenden zeige ich Ihnen die drei Faktoren, die den größten Einfluss auf den Erfolg Ihres Datenerhebungsprozesses haben.

The early bird…

Wir alle wissen, dass ein Renewal zeit- und ressourcenintensiv ist. Vom Versenden der Fragebögen bis zum Erstellen der finalen Submission vergehen oft mehrere Monate. Je früher Sie also mit den Vorbereitungen anfangen, desto besser. Getreu dem Motto „Start with the end in mind“, sollten Sie alle Ihre Aktivitäten an der Erreichung der Mission „Erstellung einer qualitativ hochwertigen Submission“ ausrichten. Das klappt nur, wenn Ihre Ansprechpartner in den Niederlassungen, Ihr Broker und sonstige Stakeholder frühzeitig wissen, wie sie zum Missionserfolg beitragen können.
Wenn Sie das geschafft haben, stellen Sie folgende Fragen:

  • Hat sich Ihr Risikoprofil bzw. Versicherungsbedarf im Laufe des Jahres verändert?
  • Falls ja: wurde sämtlichen Risiken versicherungsseitig angemessen Rechnung getragen?
  • Welche Informationen benötigen Ihre Versicherer?

Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen, „Datenlücken“ frühzeitig zu schließen und zu klären, was Versicherer von Ihnen verlangen. Wenn Sie frühzeitig mit den Vorbereitungen anfangen, haben Sie zum Ende hin mehr Zeit für die Analyse Ihrer Daten: Entdecken Sie Zusammenhänge zwischen Ihren Daten, identifizieren Sie Ungereimtheiten und antizipieren Sie die Fragen, die Ihr Versicherer Ihnen womöglich aufgrund dessen stellt.

Optimieren Sie Ihre Renewal mit Hilfe von Technologie

Kommunizieren Sie klar

Damit Sie mehr und bessere Risikodaten erheben können, müssen Sie Ihr Ziel an alle involvierten Parteien klar kommunizieren: Welche Daten und Informationen erwarten Sie von wem bis wann?

Klare, transparente und eindeutige Anweisungen sind in allen Phasen des Renewalprozesses wichtig, aber ganz besonders in der „Fragebogen-Phase“, in der Sie eine nicht unerhebliche Menge an Risiko- und Versicherungsdaten von Ihren Niederlassungen abfragen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Anweisungen klar und verständlich sind? Fragen Sie sich:

  • Wissen Ihre Ansprechpartner in den Niederlassungen was von ihnen erwartet wird und bis wann?
  • Sind sich die Niederlassung über die Folgen von nicht oder zu spät gelieferten Daten bzw. unvollständigen Fragebögen bewusst?
  • Haben Sie die Möglichkeit, sich jederzeit einen Überblick über den Renewalfortschritt zu verschaffen? Wer hat geliefert, welche Fragebögen stehen noch aus? Wer muss erinnert werden?
  • Können Sie automatisch Erinnerungen verschicken, wenn jemand Ihre Deadlines überschreitet?
  • Gibt es (z.B. im Rahmen der Prämienallokation) ein Bonus/Malus-System, das die Qualität der von den Niederlassungen gelieferten Daten und die Einhaltung von Deadlines mit einbezieht (und falls nicht, sollte es vielleicht ein solches geben)?

Und last, but not least: stellen Sie in Anbetracht der Komplexität und des Umfangs eines Renewalfragebogens sicher, dass dieser

  • klar strukturiert ist.
  • einfach und intuitiv auszufüllen ist.
  • in der lokalen Sprache und Währung zur Verfügung steht.
  • auf den Wissensstand des Nutzers zugeschnitten ist (verwenden Sie Versicherungsfachbegriffe sparsam).

Wenn Sie Ihre Erwartungen klar und eindeutig kommunizieren, wird Ihr Renewalprozess für alle Parteien weniger frustrierend und zeitaufwändiger. Das Ergebnis: mehr und bessere Daten und ein “High Definition Snapshot” Ihres weltweiten Risikoprofils. Mission completed.

Bringen Sie Ihr Renewaltool online

Der beste Weg, Renewaldaten effektiv einzusammeln ist ein modernes und webbasiertes Tool, das genau für diesen Zweck entwickelt wurde (unter anderem). Ein solches Tool ist bekannt unter dem Namen Risikomanagement-Informationssystem (RMIS). Ein RMIS verschlankt die Art und Weise, wie Sie Daten erfassen, validieren, konsolidieren und analysieren. Denn ein RMIS automatisiert viele der administrativen Aufgaben im Rahmen eines Renewals und hilft Ihnen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ein RMIS

  • speichert sämtliche Risiko-, Versicherungs- und Schadendaten an einem zentralen Ort.
  • hilft Ihnen dabei, schnell die Daten zu finden, die Sie benötigen.
  • ermöglicht Ihnen, auf Ihre aktuellen und historischen Daten zuzugreifen.
  • bietet Ihnen über eingebaute Analyse- und Auswertungstools (Analytics) die Möglichkeit, sich jederzeit und von überall einen Überblick über den Renewalfortschritt zu verschaffen.

Gerade die letzten beiden Punkt sind wichtig, denn ein RMIS hilft Ihnen bei der automatischen Umwandlung von aktuellen und historischen Daten in aussagekräftige und entscheidungsrelevante Informationen. Denn gerade die Möglichkeit, Trends zu identifizieren und zeitliche Veränderungen aufzuzeigen, kann Ihrem Unternehmen erhebliche Prämieneinsparungen bescheren.

Überdenken Sie den Prozess, wie Sie oder Ihr Broker Ihre Renewaldaten erheben und ob die eingesetzten Tools eine Erleichterung darstellen oder Ihre „Renewalkopfschmerzen“ eher noch verstärken. Ein RMIS wirkt in diesem Zusammenhang wie eine Schmerztablette. Es hilft Ihnen, wieder klar zu denken und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Kategorien: RMIS