<img src="https://secure.leadforensics.com/91138.png" style="display:none;">

Alles was Sie zum Kauf eines RMIS wissen müssen

 „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.“
(
alte Indianderweisheit)

„Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, sorge für einen bequemen Sattel
- es könnte ein langer Ritt werden!" 
(Frank Menzel 2008)

Erkennen Sie sich wieder?

Ob Sie als Risiko- und Versicherungsmanager Vertreter des ersten oder zweiten Sprichworts (im Übrigen eine weit verbreitete Handlungsmaxime im Alltag) sind, können Sie ganz einfach herausfinden, indem Sie sich die folgenden Aussagen ehrlich beantworten:

Kategorien: RMIS

Im Risk Management ist Timing ist alles

Moderne, webbasierte IT-Tools ermöglichen das effiziente Erfassen und automatische Konsolidieren von großen Mengen an Risikodaten. Und sämtliche Risikodaten an einem zentralen Ort schnell und auf Knopfdruck verfügbar zu haben ist Grundlage für ein aktives Risikomanagement.

Kategorien: RMIS Risikomanagement

Die Bedeutung von Datenqualität im Risk- und Insurance Management

 

Unternehmen produzieren im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit täglich riesige Datenmengen. Dabei sind qualitativ hochwertige Daten die Grundlage für Analysen und Auswertung auf allen Ebenen der Unternehmenshierarchie und kritisch für die Zielerreichung. Das konzernweite Risiko- und Versicherungsmanagement stellt dabei keine Ausnahme dar.

Kategorien: RMIS Datenmanagement

Risk & Insurance Management mit Spreadsheets: Time to say goodbye

Kürzlich las ich den Artikel „Goodbye Spreadsheets, You Had a Good Run” von Mary Long. Darin geht es um ein Phänomen, dem ich seit Jahren in meinen Gesprächen mit Verantwortlichen für das konzernweite Risiko- und Versicherungsmanagement immer wieder begegne. Um zwar unabhängig davon, ob der Versicherungsmanager in einem mittelständischen Unternehmen oder einem DAX-Konzern arbeitet.

Das Phänomen ist, dass das Management der unternehmensweiten Risiko-, Versicherungs- und Schadendaten auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung und Vernetzung (Stichwort Cloud, Mobility, Internet of Things) immer noch weitestgehend in Excel stattfindet. Mal abgesehen davon, welche Aussage das über den Stellenwert eines unternehmensweiten Versicherungsmanagements zulässt, sollte man doch davon ausgehen, dass in Unternehmen, die Millionen für ERP, HR und CRM-Lösungen ausgegeben, auch ein IT-Budget für die Versicherungsabteilung zur Verfügung steht.

Kategorien: RMIS

RMIS und ERM: Was sind die Vorteile?

 

Heute gehe ich der Frage nach, wie ein ganzheitliches, unternehmensweites Risikomanagement (Enterprise Risk Management, ERM) vom Einsatz eines Risikomanagement-Informationssystems (RMIS) profitiert. Ich behaupte, dass eine webbasierte, zentrale Datenmanagement- und Analytics-Plattform, unverzichtbare Grundlage für ein effizientes, transparentes und modernes ERM ist.

Kategorien: RMIS ERM

Ein RMIS: Nur was für Risk & Insurance Manager oder auch für Versicherer?

Es scheint, als ob mein Mantra „ein RMIS (Risikomangement-Informationssystem) ist die Grundlage für ein effizientes und transparentes Risiko- und Versicherungsmanagement“ auch außerhalb der Community der Risikomanager und Versicherungseinkäufer Gehör gefunden hat.

Denn das effiziente und transparente Management von Kundendaten, die im Rahmen von Risiko- und Versicherungsmanagement-Prozessen anfallen, ist eine Hausaufgabe, die sich vermehrt auch Industrieversicherer in die Hefte schreiben.

So traf ich vor ein paar Tagen den Leiter Risk Engineering eines führenden Industrieversicherers. Er berichtete mir von der Herausforderung, dass immer mehr große, aber auch mittlere Industriekunden an einem „Austausch von Daten und Informationen im Bereich Risikobesichtigungen und Empfehlungen interessiert sind“.

Kategorien: RMIS Datenmanagement Ansichten und Aktuelles

Warum ein RMIS für ein erfolgreiches Risk & Insurance Management notwendig, aber nicht hinreichend ist

Im letzten Jahr habe ich einige Artikel darüber geschrieben, warum es für Entscheider im konzernweiten Risiko- und Versicherungsmanagement („ Corporate Risk & Insurance Manager“) von entscheidender Bedeutung ist, die Kontrolle über Ihre Vertrags-, Risiko- und Schadendaten zu haben. Und zwar zu jeder Zeit und unabhängig davon, wer der besitzende Makler oder Versicherer ist.

Dienstleister kommen und gehen: Makler werden ausgetauscht und Versicherungsprogramme umgedeckt. Aber egal was „hinter dem Vorhang“ passiert. Nach außen sind Sie als Risikomanager und Versicherungseinkäufer immer verantwortlich für die operative Umsetzung der Risikostrategie und die optimale Absicherung der Unternehmensrisiken. Keine leichte Aufgabe, bedenkt man z.B. die vielen neuen Risiken, die es zusätzlich zu den traditionellen Risiken zu bewältigen gilt: Cyberrisiken, Reputationsrisiken, Lieferkettenrisiken. You name it.

Kategorien: RMIS

Klinische Studien: schnellere Drug-to-Market durch ein RMIS

Eine schnelle Markteinführung ist ein Wettbewerbsvorteil

Patente auf neue Medikamente werden bereits ganz früh im Entwicklungs- und Forschungsprozess erteilt. Diese Phase der Exklusivität stellt einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern dar. Sie beginnt bereits vor der eigentlichen klinischen Studie und variiert von Medikament zu Medikament und von Land zu Land. Verzögerung im Vorfeld, z.B. verursacht durch die verzögerte Bereitstellung von benötigten Versicherungszertifikaten, verkürzt diese Exklusivitätsphase und führt zu Umsatzeinbußen beim Hersteller.

Kategorien: RMIS

Risikomanagement-Portal vs. RMIS

 

Industrieversicherer und -makler sind Datenfabriken. Denn in deren klassischen Wertschöpfungsketten, wie der Schadenbearbeitung oder der Risikobeurteilung weltweiter Produktions- oder Lagerstandorte, fallen täglich große Datenmengen quasi als Nebenprodukt an. Und im Zeitalter gestiegener Anforderungen möchten vermehrt auch Risk & Insurance Manager diese Daten für ein faktenbasiertess, umfassendes und strategisches Risikomanagement nutzen.

Kategorien: RMIS Risikomanagement

Datengetriebenes Risk & Insurance Management: Überdenken Sie Ihren Ansatz

Zahlreiche neurologische Studien belegen, dass die jahrhundertelang angenommene Trennung zwischen Körper und Geist ein Irrtum ist und dass vielmehr ein unauflösbarer Zusammenhang zwischen den beiden besteht.

Auch Risk & Insurance Manager, in ihrer Funktion verantwortlich für das konzernweite Risiko- und Versicherungsmanagement, müssen täglich Entscheidungen treffen. Wie jeder Mensch sind auch sie nicht immun gegen irrationales Verhalten und die vielen psychologischen Fallen, die Verhaltensökonomen aufgedeckt haben.

Kategorien: RMIS